Märten, Lu: Die Künstlerin


Märten, Lu: Die Künstlerin

Artikel-Nr.: 978-3-89528-298-0

sofort lieferbar

14,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Lu Märten (1879-1970) schrieb "Die Künstlerin" vor 1914, zuerst veröffentlicht wurde das Buch 1919. Mit ihm ermutigt sie Frauen, sich als Subjekte ästhetischer Prozesse zu begreifen. Sie untersucht Arbeitsvorgänge, individuelle und institutionelle Voraussetzungen und nicht zuletzt das Selbstverständnis der Künstler. Leitender Gesichtspunkt dabei ist die Geschlechterdifferenz. Lu Märten spricht in eigener Sache, wenn sie die besonderen Grenzen innerer und äußerer Art aufzeigt, an die Frauen stoßen, sobald sie ihr Leben nach den Anforderungen künstlerischer Arbeit ausrichten.
"Die Künstlerin" läßt eine originelle Ästhetikerin entdecken, eine für Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft interessante Denkerin, die auch zum gegenwärtig geführten Gender-Diskurs in den Literaturwissenschaften beiträgt. In ihrem Nachwort, "Geschlechter-Differenzen überdenken. Lu Märtens Schriften zu Kunst und Kultur der Frauen", stellt die Herausgeberin die literarische Lebensarbeit Lu Märtens vor. 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Zur Literatur des 20./21. Jahrhunderts, Philosophie - Ästhetik - Rhetorik, Medien - Medienwissenschaft - Musik - Kunst, Kambas, Chryssoula, Märten, Lu