Philipp, Hugo Wolfgang: Fantastische Erzählungen


Philipp, Hugo Wolfgang: Fantastische Erzählungen

Artikel-Nr.: 978-3-8498-1312-3

sofort lieferbar

19,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


In der vorliegenden Publikation gelangen erstmals die frühen Erzählungen Hugo Wolfgang Philipps geschlossen zum Abdruck. Sie entstammen den Bänden Der Herr in Grün. Erzählungen (Berlin 1919), Der Sonnenmotor. Eine seltsame Geschichte (ebd. 1922) sowie Bocksprünge. Ein Band Grotesken (ebd. 1923). Die genannten Titel sind heute in Bibliotheken oder antiquarisch kaum noch greifbar oder entleihbar.

Philipps Erzählungen haben mehrfach das Interesse der Forschung auf sich gezogen. Dieter Sudhoff urteilte in seiner Untersuchung »Die literarische Moderne in Westfalen«: »Zu befürchten ist, daß außer einigen Erzählungen und Grotesken tatsächlich kaum etwas [vom Philipp’schen Werk] bleiben wird, und auch diese sind erst noch aus dem Vergessen zu retten.« Er fährt fort: »Auch wenn Hugo Philipp ein verdienter Theaterpraktiker und Schauspiellehrer war, wovon vor allem seine über Jahre entstandene vierbändige Grammatik der Schauspielkunst … zeugt, sehen wir seine eigentliche Begabung doch auf dem Gebiet der kurzen Erzählung und der Groteske, wo er sich durchaus mit ›Meistern des Absurden‹ wie Scheerbart, Meyrink oder Mynona messen kann.« Auch für Renate von Heydebrand sind es am ehesten Philipps Prosagrotesken aus den 20er Jahren, die »Bestand« haben, »Stücke, in denen er experimentell, satirisch, absurd zu gestalten versucht«. Für sie war Philipp ebenfalls ein Autor von »herausragender Qualität«. Wiederholt wurde der Wunsch nach einer Neuedition der Erzählungen laut. Erneut Sudhoff: »Dringend zu wünschen bleibt eine Werkauswahl; zumindest manche der Prosagrotesken verdienen eine Wiederveröffentlichung und könnten auch heutigen Lesern zur Entdeckung werden.«

Auch diese Kategorien durchsuchen: Veröffentlichungen der Literaturkommission für Westfalen, Belletristik, Philipp, Hugo Wolfgang, Gödden, Walter, Neuerscheinungen