Anarchismus in Vor- und Nachmärz. Jahrbuch Forum Vormärz Forschung 2016, 22. Jg


Anarchismus in Vor- und Nachmärz. Jahrbuch Forum Vormärz Forschung 2016, 22. Jg

Artikel-Nr.: 978-3-8498-1205-8

sofort lieferbar

45,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Für Deutschland gilt nach wie vor, wie Olaf Briese es jüngst formulierte, „dass anarchistische Theorieanalysen aus dem Feld derjenigen kommen, die sich selbst als Anarchisten verstehen.“ Völlig zutreffend stellt er fest, dass „[u]niversitär-akademisches Milieu und anarchistisches Milieu sich nicht […] aneinander beflecken [wollen].“ Der vorliegende Band hat den Anspruch, diesem Muster nicht zu entsprechen. Er versammelt Beiträge aus beiden „Milieus“, wobei insbesondere darauf hinzuweisen ist, dass sich gerade die deutsche Literaturgeschichtsschreibung mit der Thematik Anarchismus in der Literatur bislang so gut wie gar nicht beschäftigt hat. Und sicher wird es auch überraschen, wenn in diesem Kontext neben den explizit philosophischen Bezügen von Autoren wie Friedrich Schlegel, Christian Dietrich Grabbe, Gottfried Keller oder Friedrich Theodor Vischer die Rede ist.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Jahrbuch des Forum Vormärz Forschung e.V., Zur Literatur des 19. Jahrhunderts, Germanistik - Literaturwissenschaft, Kopp, Detlev, Markewitz, Sandra, Neuerscheinungen