Lartillot, F.; Le Née, A.; Pfabigan, A. (Hgg.): „Einzelteilchen aller Menschengehirne“


Lartillot, F.; Le Née, A.; Pfabigan, A. (Hgg.): „Einzelteilchen aller Menschengehirne“

Artikel-Nr.: 978-3-89528-909-5
29,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Subjekt und Subjektivität repräsentieren Hauptbegriffe in Friederike Mayröckers Werk. Das Subjekt, das biographische Züge hat, ohne dass es mit der Schriftstellerin gleichgesetzt werden kann, besteht aus Fragmenten unterschiedlicher Herkunft, aus „Einzelteilchen aller Menschengehirne“, was zu seiner Komplexität beiträgt. Der vorliegende Band, der Beiträge eines im Juni 2010 an der Wiener Universität veranstalteten Workshops sammelt, untersucht die Subjektivität in den jüngeren Gedichten, Prosatexten, Hörspielen und Essays der Dichterin. Umfassende Auseinandersetzungen mit mehreren Werken stehen neben philologischen Analysen eines Textes und stellen die Frage nach der Verwandtschaft mit literarischen Strömungen, wie dem Surrealismus, und mit philosophischen oder linguistischen Theo­rien, wie jener Deleuzes, Derridas oder Austins. Die hier vorgelegten Studien bieten zum ersten Mal einen Dialog zwischen deutschsprachigen und französischsprachigen Forschern über Friederike Mayröckers Oeuvre und erneuern die Reflexion über die Subjektivität, die in der Sekundärliteratur über die Autorin ein zentrales Thema ist.

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Germanistik - Literaturwissenschaft, Komparatistik - andere Philologien, Zur Literatur des 20./21. Jahrhunderts, Lartillot, Françoise, Le Née, Aurélie, Pfabigan, Alfred