Kleßmann, Eckart: Chaonias Tauben


Kleßmann, Eckart: Chaonias Tauben

Artikel-Nr.: 978-3-8498-1246-1

sofort lieferbar

24,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Vergil (70 bis 19. v. Chr.) war der bedeutendste Dichter des antiken Roms und hat mit der „Aeneis“ das römische National­epos geschaffen. Eckart Kleßmann legt in diesem Buch die Früchte seiner jahrzehntelangen Vergil-Lektüre vor, die sein Leben maßgeblich beeinflußt hat.

Dieser Essay beschäftigt sich mit Roms größtem Dichter: Vergil. Es ist kein weiterer Beitrag zu den umfangreichen wissenschaftlichen Interpretationen und Kommentaren, sondern eine ganz persönliche Annäherung eines Schriftstellers an einen antiken Autor, dessen Werk und Weltbild ihn ein Leben lang begleitet und beeinflußt haben. Vergil hat in einer Zeit gelebt, die geprägt war von einem langen Bürgerkrieg, von Zerstörung, Vertreibung, Flucht, Anarchie. Davon spricht sein Werk, aber nicht minder von jenen Kräften, die den Menschen vor zweitausend Jahren zur geistigen Erneuerung verhalfen.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Kleßmann, Eckart, Germanistik - Literaturwissenschaft, Komparatistik - andere Philologien, Zur Literatur vor 1700, Denkräume