Das Politische und die Politik im Vormärz. Jahrbuch Forum Vormärz Forschung 2015, 21. Jg


Das Politische und die Politik im Vormärz. Jahrbuch Forum Vormärz Forschung 2015, 21. Jg

Artikel-Nr.: 978-3-8498-1176-1

sofort lieferbar

45,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Angestoßen und beschleunigt durch eine Reihe von Emanzipationsbewegungen, an deren Anfang der bürgerliche Liberalismus mit seinem Kampf um Gleichberechtigung und Rechtsgleichheit in einer noch zu schaffenden Staatsbürgergesellschaft steht, verändern sich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in entscheidender Weise die Spielregeln politischer Theorie und Praxis. Die Vielfalt der sich in ganz divergenten Bereichen (Universitäten, Straßen, Fabriken, Literatur, Theater etc.) ereignenden und von jeweils unterschiedlichen Akteuren getragenen Interventionen macht es notwendig, sowohl liberale, demokratische, republikanische und frühsozialistische als auch konservative Positionen genauer innerhalb der zeitgenössischen religiösen, sozialen, philosophischen und staatstheoretischen Debatten über Institutionen, Gesetz, Recht und Ordnung zu verorten. Das setzt voraus, das Feld der Politik in seiner Heterogenität als eines komplexer Transfervorgänge – vom Sozialen ins Symbolische (Theorie) und vom Symbolischen ins Soziale (Praxis) – ernst zu nehmen und von hier aus die gewohnten Opera­tionen der Unterscheidung (gute vs. schlechte Staatsform) und mit ihnen die Funktion und Bedeutung politischer Kunst noch einmal auf den Prüfstand zu stellen.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Jahrbuch des Forum Vormärz Forschung e.V., Zur Literatur des 19. Jahrhunderts, Germanistik - Literaturwissenschaft, Eke, Norbert Otto, Füllner, Bernd