Schärf, Christian: Der Wunsch zu schreiben


Schärf, Christian: Der Wunsch zu schreiben

Artikel-Nr.: 978-3-8498-1033-7

sofort lieferbar

19,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Was ist das eigentlich, der Wunsch zu schreiben? Wo kommt er her? Und wohin führt er? Hinter jedem literarischen und philosophischen Werk sowie hinter den meisten wissenschaftlichen Texten müsste dieser Wunsch gestanden haben, müsste eine Triebfeder produktiver Latenz vorhanden sein. Aber woher wollen wir das wissen? Wodurch ließe es sich nachweisen?

Das Buch geht der Frage nach, was man über den Wunsch zu schreiben herausfinden kann und welche Folgerungen daraus für die literarische Produktion, für Kreativität und für die Interpretation von Texten abgeleitet werden können. Dazu werden zahlreiche literarische Beispiele aus aller Welt herangezogen und in den Fokus unterschiedlicher Szenarien von schöpferischer Latenz gestellt. Von den Freuden einer Hofdame im Japan um das Jahr 1000 bis zu den Nöten des jungen Gegenwartsautors wird ein weites Panorama des Schreibwunsches ausgebreitet. Von Montaigne und Rousseau über Friedrich Schlegel, Nietzsche und Kafka bis hin zu Borges und Roland Barthes kommt eine Reihe von Kronzeugen des Phänomens zu Wort, die deutlich werden lässt, dass der Wunsch zu schreiben ein wesentlicher Bestandteil unterschiedlicher Schriftkulturen war und immer noch ist.

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Germanistik - Literaturwissenschaft, Komparatistik - andere Philologien, Zur Literatur des 20./21. Jahrhunderts, Zur Literatur des 19. Jahrhunderts, Zur Literatur des 18. Jahrhunderts, Zur Literatur vor 1700, Schärf, Christian