[OA] Wege in die Moderne. Jahrbuch Forum Vormärz Forschung 2008, 14. Jahrgang

Artikel-Nr.: OA-978-3-89528-728-2
0,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Nach der Grand Tour und vor dem Zeitalter des industriell organisierten Massentourismus – also im Vormärz – stößt die Reiseliteratur in neue Dimensionen vor. Bewegung und Horizonterweiterung werden in vielen Reiseberichten dieser Zeit offensiv gesucht. Als Folge davon entsteht ein vieldimensionales Diskursgefüge, in dem sich die thematischen Ebenen und Perspektiven immer wieder überschneiden und Kunst, Gesellschaft und Politik gleichermaßen wichtig sind. Das differenziert das Bild der Epoche, denn die Reisebeschreibungen des Vormärz sind auch dann politisch bewusst, wenn sie nicht primär Politisches diskutieren. Sie sind darüber hinaus auch heiter, neugierig, manchmal sinnlich oder traurig und bedienen also keines der gängigen Klischee vom Vormärz. In den Beiträgen des Sammelbandes werden unterschiedlichste Reisen und Themen sehr unterschiedlicher Autorinnen wie Autoren analysiert. Fanny Lewald, Ida Hahn-Hahn, Louise Aston, Fanny Hensel-Mendelssohn, Johanna Schopenhauer, Fanny Tarnow, Betty Paoli, Helmina von Chézys, Therese von Bacheracht, Malwida von Meysenbug, Friedrich Engels, Albert Dulk oder Karl Nauwerck nutzen die Reisebeschreibung als Medium der polischen und persönlichen Selbstverständigung. Dabei geben sie Auskunft über die soziale, kulturelle und politische Realität der von ihnen bereisten Länder und versuchen immer wieder, kritische Inhalte am Zensor vorbei nach Deutschland zu schmuggeln, um über die Verhältnisse im Ausland zu informieren und gleichzeitig für Veränderungen daheim zu werben.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Jahrbuch des Forum Vormärz Forschung e.V., Germanistik - Literaturwissenschaft, Zur Literatur des 19. Jahrhunderts, Ujma, Christina, Open Access